Blasenschwäche

Die Blasenschwäche (auch Harninkontinenz) ist ein weiter verbreitetes Problem, auch bei Erwachsenen, als gemeinhin angenommen wird. Es ist auch nicht nur ein Problem älterer Menschen oder ausschließlich von Frauen. Mehr noch als bei Kindern wird es Tabuisiert, wenn Erwachsene einnässen, obwohl das Einnässen quer durch alle Gesellschaftsschichten in jedem Alter und bei jedem Geschlecht auftreten kann. Daher ist die Dunkelziffer der von Blasenschwäche betroffenen Erwachsenen hoch, denn viele Erwachsene wenden sich aus Scham nicht an ihren Hausarzt oder einen Urologen.

Dabei gibt es mittlerweile eine Vielzahl von Möglichkeiten, auch mit Harninkontinenz problemlos am sozialen Leben teilnehmen zu können. Für leichtere Formen der Blasenschwäche eigenen sich spezielle Vorlagen, etwa die Tena Lady oder Tena Men Produkte. Anders als Damenbinden sind diese Produkte sehr diskret gestaltet und speziell für die Verwendung von Erwachsenen mit leichtem Einnässen entwickelt worden. Ist der Urinverlust stärker, eigenen sich Pantsprodukte, die einfach und bequem wie eine Unterhose angezogen werden können, aber sicheren Schutz bei Harnverlust bieten.

Tritt die Blasenschwäche bei Erwachsenen in der Nacht auf (das klassische Bettnässen, im Kindesalter eine der häufigsten Störungen bei Kindern tritt bei etwa 1 % der Erwachsenen ebenfalls noch auf), reichen die zuvor genannten Produkte in der Regel nicht aus, besonders, weil das Einnässen im Liegen passiert und so eine deutliche höhere Saugleistung an bestimmten Stellen benötigt wird. Hier helfen Windelslips, die fest um die Hüfte verschlossen werden und so eine hohe Auslaufsicherheit gewähren.

 

Die modernen Inkontinenzhilfsmittel zur Verwendung bei Blasenschwäche bei Erwachsenen haben nichts mehr mit unkomfortablen und unsicheren Hilfsmitteln früherer Zeiten zu tun. Die Produkte sind ausgestattet mit Superabsorbern, dabei handelt es sich um Polymere, die die Flüssigkeit beim Einnässen aufnehmen und in ein Gel umwandeln. So wird ein Rücknässen zuverlässig verhindert, auch unter Druck bleiben die Produkte so trocken.

Weitere Informationen zu den verschiedenen Formen der Inkontinenz finden Sie auf einer weiteren Informationsseite: Infos zur Inkontinenz

Über kindliche Inkontinenz und Bettnässen können Sie sich hier informieren: Bettnässen und Enuresis – Infos

Zuletzt angesehen