16 % MwSt. - Wir geben die Senkung vollständig weiter
Servicetelefon: 0 52 84-94 38 700

Die richtige Windel für größere Kinder - warum die Wahl so schwer ist

Ein Neugeborenes benötigt oft zehn oder mehr Windeln am Tag. Die Anzahl der täglichen Windeln sinkt in der Regel, je größer ein Kind wird. 

Gerade im ersten Jahr verändern sich Babys fast täglich, nicht nur die Größe, auch die Proportionen des Körpers wandeln sich. Es ist daher wenig verwunderlich, dass es für die ersten Lebensjahre eines Kindes eine riesige Zahl an Windelgrößen und -marken gibt unter denen Eltern wählen können. 

Teil der natürlichen Entwicklung eines Kindes ist es, nach und nach mehr Selbstständigkeit zu gewinnen. Dazu gehört auch der Weg von der Windel zum Töpfchen oder zur Toilette. Dieser Reifeprozess verläuft aber nicht bei jedem Kind gleich. Gerade bei älteren Kindern gibt es große Unterschiede. Das eine Kind ist bereits mit zwei Jahren Tag und Nacht sauber, das andere Kind benötigt auch im Kindergarten noch Windeln. Häufig sind Kinder auch am Tag bereits windelfrei, in der Nacht ist aber noch eine Windel nötig. Bis zum vollendeten fünften Lebensjahr wird Bettnässen übrigens einmal als behandlungsbedürftige Störung eingeordnet. 

Doch auch danach ist längst nicht jedes Kind schlagartig trocken. In jeder ersten Klasse sitzen rein statistisch mindestens zwei bis drei Bettnässer.

Schlanken Kindern passen manchmal noch die größten Babywindeln, aber die Auswahl wird hier bereits deutlich kleiner.

Betrachten wir hier die wirtschaftliche Seite, wird klar, woher das kommt. Bleiben wir beim Beispiel der gennannten ersten Klasse mit dreißig Kindern. Drei Bettnässer in dieser Klasse bedeuten eben auch: 27 Kinder sind bereits trocken und benötigen keine Windel mehr.

Die drei Bettnässer kommen auf je eine Windel in der Nacht. Schauen wir uns die gleichen Kinder fünf Jahre früher an, so werden vermutlich alle dreißig Kinder Tag und Nacht Windeln benötigen. Bei vier Windeln am Tag haben wir hier also Unterschied von 120 Windeln pro Tag für die 30 Kleinkinder zu 3 Windeln pro Tag für die Erstklässler.

Außerdem wünschen sich viele Kinder in diesem Alter unauffällige Pantswindeln oder nutzen gar keine Windeln mehr, sondern einen Matratzenschutz.

In der oben gemachten Rechnung ist aber eine Gruppe gar nicht berücksichtigt: Kinder, die aufgrund einer Behinderung oder einer Erkrankung inkontinent sind und Tag und Nacht Windeln benötigen.

Viele Hersteller von Kinderwindeln verzichten dennoch auf die Herstellung größerer Windeln. Die Hersteller von Erwachsenenwindeln steigen erst bei größeren Größen ein, sodass dazwischen oft eine Lücke klafft.

Die Größe XS haben zwar zahlreiche Hersteller von Windeln für Erwachsene im Sortiment. Diese Größe ist jedoch als Folgewindel an die Baby- und Kleinkindversorgung oft und teils deutlich zu groß.

Die gute Nachricht: Mittlerweile gibt es immer mehr Hersteller, die spezielle Kindergrößen anbieten.

So schließt beispielsweise die kiwisto Kids Kinderwindel von Schnitt uns Passform an die Kinderwindeln an und ist keine kleine Erwachsenenwindel. Auch die Abri Form Junior XS2 hat eine veränderte Passform, die sich an den Bedürfnissen von Kindern und nicht an schlanken Erwachsenen oder Jugendlichen orientiert.

Für alle Eltern auf der Suche nach der passenden Windel finden Sie bei kiwisto das Kinderwindel-Musterpaket. Darin sind die oben genannten Windeln enthalten, außerdem verschiedene „klassische“ XS-Windeln anderer Hersteller.

In diesem Musterpaket finden Sie die derzeit am Markt verfügbaren Kinderwindeln mit seitlichen Verschlüssen nach der klassischen Babyversorgung und können sich so einen effektiven Überblick verschaffen.

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Die Datenschutzerklärung habe ich zur Kenntnis genommen